Geheim­zei­chen von Ein­bre­chern

von | aktua­li­siert am 31.12.2018 | 0 Kom­men­tare

Was es mit dem Geheim­zei­chen auf sich hat…

Man fin­det sie ver­steckt an Haus­wän­den, an Zäu­nen oder Brief­käs­ten: kleine, unschein­bare, auf­ge­malte oder ein­ge­ritzte Sym­bole! Aber Ach­tung, hier­bei han­delt es sich kei­nes­wegs um simple Krit­ze­leien, son­dern um eine Art der Kom­mu­ni­ka­tion unter pro­fes­sio­nel­len Ein­bruchs­grup­pen zur Über­mitt­lung von Infor­ma­tio­nen zu einem Wohn­ob­jekt und des­sen Bewoh­nern!

© tresor-test.net

Die soge­nann­ten „Gau­ner­zin­ken“ geben Auf­schluss über Beute, Chan­cen, Risi­ken und Gefah­ren beim Ein­bruch in das gekenn­zeich­nete Wohn­ob­jekt. Wäh­rend eine gezackte Linie zum Bei­spiel auf die Prä­senz eines Wach­hun­des hin­weist, steht eine gewellte Linie für die Bewoh­nung durch arme Leute. Einen Über­blick über gän­gige Geheim­zei­chen von Ein­bre­chern fin­den sie in fol­gen­der Illus­tra­tion. Es sei dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es noch eine Viel­zahl an wei­te­ren Geheim­zei­chen gibt, die von ihrer Bedeu­tung teils iden­tisch mit ande­ren Zei­chen sein kön­nen. So kann es sein, dass Sie an Ihrem Wohn­ob­jekt auch andere Sym­bole als die unten abge­bil­de­ten fin­den kön­nen. In jedem Fall soll­ten Sie diese Zei­chen kei­nes­wegs igno­rie­ren! Set­zen Sie sowohl die Poli­zei als auch andere Haus­be­woh­ner von Ihrer Ent­de­ckung in Kennt­nis und erhö­hen Sie Ihre Auf­merk­sam­keit!

Neben den Gau­ner­zin­ken gibt es aber auch wei­tere Mög­lich­kei­ten, durch die ein Ein­bre­cher Infor­ma­tio­nen zu den Bewoh­nern eines Objekts erlan­gen. Eine bekannte Methode ist zum Bei­spiel das Anbrin­gen klei­ner Plas­tik­strei­fen an Haus- oder Woh­nungs­tü­ren. Die Strei­fen ste­cken meis­tens kaum erkenn­bar zwi­schen Türe und Dich­tung und geben dem Beob­ach­ter Auf­schluss dar­über, wie oft die Türe geöff­net wird und wie lange die Pau­sen dazwi­schen sind. Auch hier gilt bei Ent­de­ckung die Poli­zei und Bewoh­ner zu infor­mie­ren sowie eine erhöhte Auf­merk­sam­keit an den Tag zu legen.

Sind Sie schon ein­mal über sol­che Zei­chen an Ihrem Zuhause gesto­ßen? Wenn ja, wel­ches Zei­chen war zu sehen und wie haben Sie dar­auf reagiert? Tei­len Sie uns Ihre Ent­de­ckung mit und schrei­ben uns einen Kom­men­tar dazu am Ende des Arti­kels. Wir sind gespannt!

Wei­tere Arti­kel

Alle Tre­­sor-Sicher­heits­­klas­­sen im Über­blick

In die­sem Arti­kel möch­ten wir Licht ins Dunkle der Sicher­heits­klas­sen für Tre­sore brin­gen und einen detail­lier­ten Ein­blick in Zer­ti­fi­zie­rung von Tre­so­ren geben. Grund­sätz­lich gibt es bei Tre­so­ren keine Ver­pflich­tung zur Zer­ti­fi­zie­rung! Ein Tre­­sor-Her­stel­­ler kann daher seine Pro­dukte…

Einen Tre­sor kna­cken in unter 3 Sekun­den

Einen Tre­sor in unter 3 Sekun­den kna­cken“ klingt wie aus einem Film, ist aber bit­tere Rea­li­tät! Betrof­fen sind beson­ders güns­tige, nicht-zer­­ti­­fi­zierte Tre­sore mit elek­tro­ni­schem Code­schloss und Dreh­knauf. Hier hat der Her­stel­ler…

Geheim­zei­chen von Ein­bre­chern

Man fin­det sie ver­steckt an Haus­wän­den, an Zäu­nen oder Brief­käs­ten: kleine, unschein­bare, auf­ge­malte oder ein­ge­ritzte Sym­bole! Aber Ach­tung, hier­bei han­delt es sich kei­nes­wegs um simple Krit­ze­leien, son­dern um…

Alles zum Thema Feu­er­schutz bei Tre­so­ren

Tre­sore bestehen in der Regel aus Eisen oder Stahl. Daher ist grund­sätz­lich jeder Tre­sor bis zu einer bestimm­ten Tem­pe­ra­tur­grenze feu­er­be­stän­dig. Erst beim Errei­chen der Schmelz­tem­pe­ra­tur, die bei Eisen und Stahl weit über 1000°C liegt, wird…

0 Kom­men­tare

Einen Kom­men­tar abschi­cken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.